Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Wichtiger 4:1 Sieg der C2 des TFV beim Tabellenletzten SV Empor Schenkenberg

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Wichtiger 4:1 Sieg der C2 des TFV beim Tabellenletzten SV Empor Schenkenberg Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Sonntag, 04. November 2012

Endlich wird der Aufwärtstrend der C2-Junioren auch mit Punkten belohnt und so gewannen die Jungs und Mädels aus Teltow verdient mit 4:1 in Schenkenberg, obwohl das Ergebnis durchaus noch weitaus höher ausfallen müssen!

 

 

Beim gestrigen Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten SV Empor Schenkenberg sollten unbedingt die nächsten 3 Punkte eingefahren werden, um endgültig aus dem Tabellenkeller zu kommen und wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln.

Der TFV begann auch furios und hatte durch Jan F. gleich in der 3. Minute die erste Torchance nach Steilvorlage von Ardian.

In der 7. Minute die nächste Möglichkeit, bei der Ardian leider eine hundertprozentige Einschußmöglichkeit nicht nutzen konnte.

Niklas hatte dann in der 8. Minute nach einer Ecke von Jan F. das 0:1 auf dem Fuß, vergab aber knapp.

In der 12. Spielminute war es dann endlich so weit. Ardian setzte sich gut auf der Außenbahn durch und legte geschickt auf den frei stehenden Jan F. ab, der dann direkt zum 0:1 verwandelte. Wurde ja auch Zeit!

Mit einem Kopfball hätte Jan F. nur 4 Minuten später das Ergebnis noch weiter ausbauen können, doch leider gelang dies zunächst nicht.

Die Gäste aus Teltow beherrschten das Spielgeschehen, denn vom Gastgeber war bis dahin nicht viel zu sehen.

In der 18. Minute bediente Jan F. den mitgelaufenen Manuel, doch leider bekam dieser die Kugel nicht richtig unter Kontrolle und schob den Ball knapp am Pfosten vorbei.

Das Team des TFV war klar überlegen, nutzte aber leider die vielen guten Tormöglichkeiten nicht.

In der 23. Minute dann die nächste Chance für Ardian, der aber wieder leichtfertig vergab. Es fehlte der letzte Biss und vielleicht auch ein bisschen Glück.

Nur 3 Minuten später konnte dann Ardian nach einem schönen Solo die beruhigende 0:2 Pausenführung herausarbeiten, endlich!

2 Minuten vor der Pause hätte unser Flügelflitzer Ardian dann lieber auf die frei stehenden Stürmer abgespielt, war dann aber zu eigensinnig und vertändelte die nächste Großchance.

Nach der Halbzeit sollte schnellstmöglich nachgelegt werden, um den Gegner endgültig K.O. zu schießen. Ardian hatte dies wohl endlich verstanden und markierte in der 39. Spielminute das hochverdiente 0:3 nach einem schönen Alleingang.

Doch wer jetzt dachte, das Spiel wäre gelaufen, hatte sich ein wenig getäuscht. Die Kräfte auf dem tiefen Boden ließen zusehends nach und die Pokalschlacht am Mittwoch steckte den meisten Spielern des Teltower FV wohl auch noch in den Knochen.

Die Partie wurde immer schlechter, Schenkenberg konnte nicht und Teltow wollte nicht mehr.

In der 41. Minute dann der Schock. Nach einem fulminanten Freistoß des besten Spielers des SV Empor, den Luki gerade noch so an die Querlatte lenken konnte, nutzten die Gastgeber den Abpraller zum 1:3 Anschlußtreffer. Die gesamte TFV-Abwehr verschlief dabei komplett das Geschehen und schaute verdutzt dem Schenkenberger Angreifer hinterher.

Doch auch nach diesem glücklichen Treffer gab es vom Gastgeber kein Aufbäumen oder Gegenwehr, im Gegenteil, die C2 des TFV machte es sich selber schwer und vergab klarste Torchancen. In der 43., 50 und 54. Minute hätte Jan F. allein alles klar machen können, war am Ende aber immer einen Tick zu spät bzw. scheiterte knapp.

In der 55. Minute setzte wiederum Jan F. einen schönen Freistoß leider nur an den Pfosten, wobei es die anderen TFV Spieler verpaßten, genauso wie der Gastgeber den Abpraller zum Torerfolg zu nutzen.

Jan F. war es dann aber doch vergönnt, in der 61. Spielminute endlich für Klarheit zu sorgen. Nach schöner Vorlage von Ardian erzielte er mit einem abgefällschten Schuß das entscheidende Tor zum 1:4 Endstand für die Teltower.

Fazit: Nicht so gut gespielt, wie in den letzten Partien, Torchancen nicht ausreichend verwertet, aber trotzdem 3 wichtige Punkte eingefahren - das ist eben auch wichtig!!!

Für den TFV sind folgende Spieler und Spielerinnen aufgelaufen:

Luki; Marius; Yannick; Christoph; Louisa; Saskia; Manuel; Silas; Maurice; Neil; Niklas; Jan L.; Jan F.; Ardian; Jonas

 

 

 

 
< zurück   weiter >