Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Team "C1": Nach Heimsieg gegen '03 wieder in der Spur

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Team "C1": Nach Heimsieg gegen '03 wieder in der Spur Drucken E-Mail
Veröffentlicht von MiZi   
Sonntag, 04. November 2012

Ein Sieg ist ein Sieg ist ein Sieg, zumal es gegen einen der beiden Lieblingsgegner der C1-Rübchen ging. Die Punkte hatten die Besucher aus dem Babelsberger Movie-Park im Geiste wohl schon eingefahren, nur die 70 Minuten mussten halt noch runtergespielt werden. Tja, so kann es gehen, wenn die Filmspule dann schief läuft und man es bis zum Abspann nicht schafft, die Bilder wieder ins Lot zu richten. Ein spannendes Spiel fand mit dem Teltower FV einen größtenteils verdienten Sieger. Das 2:1 gegen den zwar spielerisch überlegenen SV Babelsberg 03 II ging aufgrund der engagierten und kampfstarken Leistung der Rübchen in Ordnung. An defensiver Stelle rackerte Jonas unermüdlich und zog seine Mitspieler in seinem positiven Sog mit: Kompliment für diesen beherzten Auftritt. Nach einer Schwächeperiode scheint die C1 nun wieder in der Spur. Beigetragen hat dazu sicherlich auch, dass Trainer Michael Börner auf den gesamten Kader zurückgreifen konnte.

Bereits in der ersten Minute hatte es das erste Mal im Kasten der 03-er geklingelt. Kevin hatte sich links vor dem Babelsberger Strafraum mit einer feinen Einzelaktion den Ball geschnappt und den völlig perplexen Hauptstädtern die Kugel souverän eingeschenkt.

Babelsberg reagierte gelassen, hatte jedoch nicht mit so viel Widerstand seitens der Teltower gerechnet. Optisch überlegen übernahm '03 indes die Initiative und kam nun häufiger gefährlich vor das Tor der Rübchen. Mit einer schönen Kombination konnten die Babelsberger die Rübchen-Abwehr sauber Matt setzen und erzielten folgerichtig in der 16. Minute den verdienten Ausgleich.

Alles schien seinen erwarteten Gang zu gehen, denn Babelsberg ließ in der Offensive keineswegs nach, als völlig überraschend Leo nach steilem Anspiel im Strafraum der 03-er gefällt wurde und der Pfiff des guten Schiedsrichters Babelsberger Ungemach ankündigte. Elfmeter-Spezialist Max ließ sich in der 28. Minute nicht lange bitten und brezelte den Ball zum 2:1 für die Rübchen in die Maschen.

Nach der Pause verlagerte Babelsberg das Spiel fast komplett in die Teltower Hälfte, produzierte jedoch einen Rohrkrepierer nach dem anderen. 03 lief sich dabei immer wieder in der von Trainer Börner gerade noch rechtzeitig verstärkten Abwehr fest und versuchte dabei zu oft sein Glück durch die Mitte. Die Rübchen verließen sich zusehends auf Einzelaktionen und ließen kreativen Spielfluss vermissen.

Großchancen generierten die zunehmend frustrierten Babelsberg unterdessen kaum noch und hatten sogar Glück, dass Florians Freistoß-Lattenknaller nicht noch den Weg ins Tor fand.

Der Sieg hat gut getan, das geübte Auge konnte jedoch mit dem Kreativspiel der Rübchen nicht zufrieden sein. Mittig oft Stückwerk und hier und da planlos, sorgt auch die ein oder andere technische Unzulänglichkeit für zu viel gegenerischen Ballbesitz. Tritt dort Besserung ein, braucht sich Teltow vor keinem Gegner zu verstecken.

Aud Teltow C1-Reporter Toni Tahrtan

 
< zurück   weiter >