Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Endlich wieder einmal 3 Punkte für die C2 nach dem 4:0 Heimsieg gegen die SG Tr/Nie/Ba

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Endlich wieder einmal 3 Punkte für die C2 nach dem 4:0 Heimsieg gegen die SG Tr/Nie/Ba Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Sonntag, 28. Oktober 2012

Nach einer langen Durststrecke und vielen guten Spielen ohne Punktgewinn gelang der C2 des TFV endlich wieder ein 3er gegen die Spielgemeinschaft Treuenbrietzen/Niemegk/Barden mit einem verdienten 4:0 Heimsieg.

 

Die Gäste, die vor diesem Spieltag dank des besseren Torverhältnisses noch vor dem TFV standen, hatten bislang auch nur eine Partie in dieser Saison gewonnen.

Also war es diesmal unser realistisches Ziel, mit einem Sieg vorläufig den Tabellenkeller zu verlassen.

Wir begannen das Spiel auch gleich recht druckvoll und hatten bereits in der 2. Minute unsere 1. Torchance durch Ardian / Niklas, wobei Ardi's Schuß / Flanke knapp am linken Pfosten vorbeirutschte und Niklas an diesen scharfen Paß nicht mehr herankam.

Doch auch die Gäste wollten zunächst mitspielen und hatten ihrerseits in der 4. Minute eine gute Chance zum Torerfolg.

Bereits in der 6. Spielminute konnten die Teltower Fans dann das erste Mal jubeln. Nach einem schönen Flankenwechsel von Maurice schoß wiederum Ardian auf das gegnerische Tor und erzielte die 1:0 Führung für die Teltower, wobei der Gästekeeper die Kugel nicht festhalten konnte und somit die Teltower Führung begünstigte.

Danach verflachte die Partie etwas und die Treuenbrietzener waren vom frühen Rückstand auch ziemlich geschockt. Das lag wohl auch daran, dass der beste Spieler unseres Gegners frühzeitig verletzt ausscheiden mußte.

Ab der 14. Minute drehten die TFVler wieder mehr auf und übernahmen klar das Spielgeschehen. Ardi setzte sich gut auf seiner Seite durch, fand aber in der Mitte leider keinen Abnehmer für seine gute Hereingabe.

Einen gut geschossenen Freistoß von Jan F. konnte der Gästetorwart in der 16. Minute gerade so noch klären.

Zwei weitere Möglichkeiten in der 17. und 18. Minute durch Jan F. und Maurice verfehlten leider auch das Ziel und führten nicht zum verdienten zweiten Teltower Treffer.

In der 19. Minute erzielte Jan F. das 2:0 für den Gastgeber, doch leider gab der Schiri diesen Treffer unberechtigter Weise nicht, da er eine Abseitsposition gesehen hatte, die gar keine war.

Teltow war nun klar spielbestimmend und unser Gegner kam nur noch selten vor das Teltower Tor, da die meisten Bälle bereits im Mittelfeld erobert werden konnten.

In der 25. Minute war wiederum Jan F. kurz davor, endlich das 2:0 zu erzielen, doch noch war es nicht so weit.

Nur eine Minute später wurde Ardi im Strafraum der Treuenbrietzener gefoult und der Referee zeigte sofort auf den Punkt. Jan F. übernahm gleich die Verantwortung und versenkte sicher zur hochverdienten 2:0 Führung für den Teltower FV.

In der 33. Minute dann zu unserem Glück der nächste Patzer des Gästetorwarts. Nach einem schönen aber nicht unhaltbaren Schuß von Manuel aus der Dinstanz flutschte ihm der schon sicher gehaltene Ball aus der Hand und kullerte zum 3:0 ins Tor.

Kurz vor der Halbzeitpause konnte Ardi dann nach schöner Flanke von Louisa den Vorsprung auf 4:0 ausbauen, wobei auch hier der Treuenbrietzener Torwart nicht wirklich glücklich aussah.

Dank einer guten Defensive, bei der vor allem Saskia hervorzuheben war, konnten wir mit einer beruhigenden Führung zum Pausentee gehen.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Teltow übernham wieder schnell die Kontrolle, denn der Gegner tat nicht mehr viel fürs Spiel. Viel Zählbares kam aber leider dabei nicht mehr heraus.

Alex und Ardi hatten noch zwei hundertprozentige Torchancen, vergaben diese aber leider unnötig.

Zum Ende der Partie drehten die Teltower Jungs und Mädels noch einmal richtig auf und hatten in den letzten 3 Spielminuten noch 3 Hochkaräter.

Viel Gegenwehr gab es von der Spielgemeinschaft in Hälfte Zwei nicht mehr und was aufs Tor kam, wurde von Marius glänzend pariert.

Auch wenn die Überlegenheit in der 2. Halbzeit nicht zum Torerfolg genutzt wurde und somit die Partie nicht konsequent zu Ende gespielt wurde, waren nach dem Spiel alle sehr glücklich über diese wichtigen 3 Punkte im Abstiegskampf.

Zu diesem tollen Ergebnis trugen folgende Spieler bei:

Marius; Luki; Saskia; Silas; Yannick; Manuel; Louisa; Ardian; Maurice; Niklas; Alex, Jan F.; Eric

 

 

 

 

 

 

 

 
< zurück   weiter >