Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Unglückliche 0:1 Niederlage der "Neuen" C2 des Teltower FV im Heimspiel gegen Lok Elstal

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Unglückliche 0:1 Niederlage der "Neuen" C2 des Teltower FV im Heimspiel gegen Lok Elstal Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Sonntag, 19. August 2012

Bei extrem tropischen Temperaturen bestritt die C2 ihr erstes Spiel auf dem Großfeld und unterlag trotz besserem Spiel unglücklich gegen den Gast aus Elstal mit 0:1. Doch die überraschend konstruktive Spielweise und der tolle Mannschaftsgeist machen Mut für kommende Aufgaben.

 

Die Spielzeit  2012/2013 begann für die C2 - Mannschaft und die Trainer doch recht holprig, da bis kurz vor Saisonbeginn noch nicht feststand, wie das neue Team des 99er Jahrgangs für das Großfeld aussehen sollte und welcher Coach die neu formierte Truppe übernimmt.

Am ersten Trainingstag stand ich dann mit meinem neuen Trainerkollegen Marco auf dem Platz (da Torsten aus beruflichen Gründen kürzer treten muß), und wir hatten einen großen Haufen Spieler auf dem Platz (ca. 25), wovon ich über die Hälfte kaum oder gar nicht kannte.

Das Team setzte sich nun aus der alten D1, einigen Spielern der alten D3 und D4 sowie 2 Mädchen des 99er Jahrgangs zusammen, und mußte komplett neu für das Großfeld organisiert werden.

Um schnellstmöglich einen ungefähren Überblick über die Leistungsfähigkeit zu bekommen, fuhren wir kurzerhand nach Werbellinsee in ein Wochenendtrainingslager, um die Jungs und Mädels richtig fit für das GROSSE FELD zu machen.

Und so schufteten alle fast bis zum Umfallen bei bis zu 4 Trainingseinheiten pro Tag, um unbedingt am ersten Spieltag auf dem Platz stehen zu können. Leider fielen Jan L. und Christoph dann krankheitsbedingt am Punktspieltag aus und so konnten sich gleich 4 neue Gesichter gegen Lok Elstal beweisen.

Da wir nicht einmal ein Freundschaftspiel vor der ersten Partie in der Liga bestreiten konnten, waren wir alle sehr gespannt, wie sich die Mannschaft auf dem Feld präsentieren würde.

Leider waren wir auch noch durch die hochsommerlichen Temperaturen (ca. 35°C) gehändicapt und wußten nicht, wie es konditionell mit unseren Kickern aussieht.

Doch nun zum Spiel:

Die Teltower brauchten nicht lange, um sich auf dem Feld zurecht zu finden und übernahmen frühzeitig überraschender Weise das Kommando auf dem Platz. Einige Chancen durch Maurice, Silas und Jan F. wurden aber leider nicht zur verdienten Führung genutzt.

Die Elstaler kamen nur selten aus ihrer Hälfte heraus und waren nur durch ihre schnellen Stürmer gefährlich. Leider nutzte einer der Beiden einen schnell vorgetragenen Angriff in der 21. Minute überfallartig aus und erzielte nach dem einzigen Fehler in der Teltower Abwehr den 0:1 Führungstreffer für die Gäste.

Danach taten sich die Teltower Kicker schwer im Spielaufbau und hatten kurz vor der Halbzeit bei einem weiteren Konter noch einmal Glück, nicht noch weiter in Rückstand zu geraten. 

Nach der ausgiebigen Verschnaufpause drehte die Heimmanschaft noch einmal richtig auf und erspielte sich in den ersten 10 Minuten nach der Halbzeit 3 gute Torchancen durch Maurice und 2 x Jan F., leider aber weiter ohne zählbaren Erfolg.

In der 52. Spielminute rettete uns Marius mit einer Glanzparade wiederum vor dem endgültigen K.O. und in der 55. Minute folgte endlich dann der erste Treffer für unser Team durch Ardi, doch leider war es Abseits und der Schiri gab das ersehnte Tor nicht.

Auch Moritz in der 59. Minute und Manuel in der 60. Minute vermochten es nicht, den wirklich verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen und so gewannen die Elstaler sehr glücklich das erste Saisonspiel beim Teltower FV mit 0:1.

Die Teltower Kicker boten aber ein sehr ansehnliches Spiel, darauf läßt sich aufbauen. Einige Spieler waren wirklich schon richtig gut, andere haben noch Potenzial nach oben, wirklich überrascht haben mich die beiden Mädels Louisa und Saskia, die sich nahtlos ins Team eingefügt haben und auch ohne Angst gespielt und gefightet haben. Davon können sich einige Jungs aus der Mannschaft noch eine Scheibe abschneiden.

Für die C2 sind folgende Spieler aufgelaufen:

Marius, Luki, Neil, Yannick, Saskia, Niklas, Louisa, Silas, Louis, Manuel, Ardian, Maurice, Jonas, Moritz, Jan F.  

 

 

 

 
< zurück