Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Team "C2": Stürmertore bringen wichtigen Auswärtssieg

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Team "C2": Stürmertore bringen wichtigen Auswärtssieg Drucken E-Mail
Veröffentlicht von C2-Reporter Hajo Wendekehrt   
Sonntag, 04. Dezember 2011

Michendorf. Mit einem ungefährdeten 2:0-Auswärtssieg über Gastgeber SG Michendorf fand das Team "C2" des Teltower FV zurück in die Erfolgsspur. Der Sieg hätte noch wesentlich höher ausfallen können, denn Chancen gab es fast ausschließlich auf Seiten der stark aufspielenden Rübchen. Bemerkenswert auch, dass der Teltower Sturm sich gefunden zu haben scheint. Erstmals in dieser Saison zeichneten ausschließlich die an der vorderen Front agierenden Spieler verantwortlich für das Entscheidende beim Fußball.

Auf der sehr schwer zu bespielenden, eisig-rutschigen Farbkopie eines Kunstrasenplatzes übernahm Teltow sofort die Initiative. Vor allem über die Außenpositionen wurden die schnellen, steilen Pässe auf die gut disponierten Stürmer gesucht. Nicht nur neutrale Beobachter mussten anerkennen, dass für die vor dem Spiel noch munteren Michendorfer bereits sehr schnell Holland in Not geriet. Übrigens eine Situation, die nach der EM-Auslosung auch die Strandläufer zwischen Groningen und Limburg bestens kennen dürften.

Bereits in der 5. Minute gelang das erste Tor. Kevin wurde auf der linken Seite mit einem gefühlvollen Pass bedient, ließ dann den heraus stürzenden Torwart geschickt aussteigen und vollendete mit einem souveränen Schuss in die Torecke.

Auch nach dem Torschock war von Michendorfer Gegenwehr noch nichts zu verspüren. Hatten verzweifelte Befreiungsschläge einen Havelländer Mitspieler glücklich erreicht, so wurden die Bälle von der aufmerksamen Rübchen-Defensive abgelaufen oder vom nahezu unbeschäftigten Teltower Keeper rechtzeitg aufgenommen.

Auf der anderen Seite erarbeiteten sich die Rübchen zahlreiche hochkarätige Chancen, scheiterten jedoch nicht am Gegner, sondern an eigener Nervösität oder fehlender Abgezocktheit vor dem fremden Tor. Michendorf wäre mit einem 4:0 zur Halbzeit gut bedient gewesen, doch mit nur einem Tor Vorsprung im Gepäck mussten die mitgereisten Teltower Eltras weiter zittern.

Ake sollte dann in der 51. Minute für den erleichternden Jubel sorgen. Auf der rechten Seite gut angespielt, doch weit heraus getrieben, konnte er die Kugel in der langen Ecke der Michendorfer platzieren; wie schon bereits beim ersten Tor auch hier ein sehr sehenswerter Angriff und Abschluss.

Tore hätte Teltow noch einige erzielen können, aber die, so verrieten die Spieler nach der Dusche, habe man sich für die Matches gegen die Teams von weiter oben und aus direkter Nähe aufgehoben.

Für das Team "C2" spielten:
Sven (Julian) - - Marius, Jannik, Nils, Dennis - - Florian, Luise, Jonas (58. Tico), Lucas (51. Dominic) -- Ake, Kevin

Aus Michendorf C2-Reporter Hajo Wendekehrt

 
< zurück   weiter >