Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow 2:1 Duselsieg der 1.D des Teltower FV gegen Wilhelmshorst

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

2:1 Duselsieg der 1.D des Teltower FV gegen Wilhelmshorst Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Samstag, 26. November 2011

Heute stand das letzte Spiel der Hinrunde der Saison 2011/2012 gegen den Tabellenfünften aus Wilhelmshorst auf dem Programm. Nur mit viel Mühe und etwas Glück gelang unserer Mannschaft ein knapper 2:1 Sieg. Am Ende zählten für uns aber nur die 3 Punkte, die wir auf unserem Punktekonto verzeichnen können!

Dieser Samstag war so ein Spieltag, den man am liebsten schnell wieder vergessen möchte. Die heutige Partie gegen Wilhelmshorst war ein Spiel gegen einen Unbekannten. Diesen Gegner hatten wir bisher noch nie in unserer Staffel und in der Liga ist dieses Team auch nur schwer einzuschätzen, da sie bisher auch nur 3x verloren hatten.

Der Beginn dieses Matches war sehr zäh, mit vielen Fehlpässen und wenig konstruktiven Aktionen auf beiden Seiten. Beide Teams eliminierten sich im Mittelfeld und es kam kaum zu Torraumszenen.

Wie aus dem Nichts dann in der 10.Minute der 1:0 Führungstreffer für Teltow. Nach einem Abstimmungsfehler in der Wilhelmshorster Abwehr und einem nicht ausreichend geklärten Ball konnte Christoph die Pille aus halbrechter Position schön ins lange untere Eck hämmern.

Der Treffer gab dem Teltower Spiel etwas Auftrieb und so hatte Niklas nach schöner Vorarbeit von Lukas und Christoph in der 16. Minute die Chance, den 2. Treffer für den TFV zu erzielen, doch leider flog der Ball über das Tor.

So richtig kamen unsere Jungs aber nicht in Tritt und Wilhelmshorst kam etwas besser ins Spiel. In der 18. Minute folgte dann der erste gefährliche Konter der Gäste, der das Tor noch verfehlte. In der 27. Minute gab s dann noch eine kritische Situation nach einer Wilhelmshorster Ecke vor dem Teltower Kasten, doch zum Glück ging es mit dieser knappen Halbzeitführung in die Pause.

Auch nach der Pause konnten die Roten Teufel keinen wirklichen Druck aufbauen und sich weitere Torchancen erarbeiten.

Die schnellen Offensivspieler der Wilhelmshorster lauerten stets auf Ballverluste, um ihre immer schnell vorgetragenen Konter zu fahren.

Danach übernahmen die Gäste das Spielgeschehen und Teltow zog sich unverständicherweise etwas in die eigene Hälfte zurück.

Wie schon der erste Treffer fiel auch das zweite Teltower Tor etwas unerwartet in der 45. Spielminute nach einer Ecke von Manni, bei der die Wilhelmshorster Abwehr den Ball unterlief und Niklas die Kugel bloß noch über die Torlinie zum 2:0 schieben brauchte.

Danach war der TFV wieder etwas gefährlicher und hatte noch 2 gute Möglichkeiten durch Lukas und Louis mit guten Distanzschüssen in der 47. und 50. Minute.

Doch etwas Zählbares kam dabei nicht heraus und so gehörten die letzten 10 Minuten der Partie eigentlich nur noch unserem heutigen Gegner. In der 52. Minute konnte Marius noch mit einer fantastischen Parade die 2:0 Führung retten, doch nur eine Minute später fiel nach einer Ecke und einem Abstimmungsfehler in der Teltower Abwehr der 2:1 Anschlußtreffer.

Danach drängte Wilhelmshorst auf den Ausgleich und der TFV kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Marius sicherte uns dann in der 57. Minute mit einer weiteren Weltklasseparade den heutigen glücklichen Sieg und sorgte so für gute Laune bei Trainern und Mitspielern.

Wilhelmshorst hat heute taktisch clever gespielt, gut verschoben, aggressiv aber fair gestört und geschickt gekontert. Auch nach Standards sorgten sie immer für Gefahr vor dem Teltower Tor und hatten mit ihren schnellen Auswahlspielern permanent gefährliche Spitzen.

Fazit: Nach der schlechtesten Leistung unserer Mannschaft in dieser Saison kann man froh sein, dass wir heute keine Punkte abgeben mußten, denn ein Unentschieden wäre heute durchaus für Wilhelmshorst verdient gewesen.

So konnten wir aber nach dem Spiel eine schöne, entspannte Weihnachtsfeier genießen und den Spieltag beruhigt abschließen.

Für die beiden kommenden Partien gegen Blau Gelb Falkensee und in der 2. Pokalrunde gegen Fortuna Babelsberg muß aber eine deutliche Leistungssteigerung folgen, damit wir weiter erfolgreich sein können!

 
< zurück   weiter >