Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Auch im 2. Spitzenspiel dieser Saison geht die 1.D des Teltower FV als Sieger vom Platz

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Auch im 2. Spitzenspiel dieser Saison geht die 1.D des Teltower FV als Sieger vom Platz Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Dienstag, 25. Oktober 2011

Nach einer langen Pause durch die Herbstferien und einem holprigen 5:1 Sieg im Freundschaftsspiel am Samstag gegen Grün Weiß Großbeeren durch Tore von Silas, Jan F., Luki und 2 x Lukas stand heute das Nachholspiel TFV gegen die Potsdamer Kickers auf dem Programm. Mit einer tollen Mannschaftsleistung und sensationellem Teamgeist konnte der 4. der Tabelle nach einer spannenden Partie mit 5:1 besiegt werden, obwohl das Ergebnis, wenn man den Spielverlauf sieht, um 1-2 Tore zu hoch ausgefallen ist.

Leider mußte die Partie mit etwas Verspätung angepfiffen werden, da unsere Gäste im Stau zwischen Potsdam und Teltow stecken geblieben waren. Noch einmal einen herzlichen Dank an die Mannschaften, die nach uns mit ihrem Training begannen und durch unsere Spielverschiebung nicht rechtzeitig auf den Platz konnten.

Die Potsdamer, die bisher nur ein Spiel verloren hatten (gegen Blau Weiß Beelitz), starteten sehr selbstbewußt und hatten in den ersten Minuten des Spiels die größeren Spielanteile.

Unsere Kicker waren anscheinend von der körperlichen Präsenz des Gegners überrascht, da in den Reihen der Kickers gleich 4 Spieler auf dem Feld standen, die auch in einer C- oder B-Jugendmannschaft nicht aufgefallen wären.

Erst nach ca. 5 Minuten hatten wir unseren ersten Eckball und Niklas hatte nur eine Minute später den Führungstreffer auf dem Fuß. Auch Manni's Schuß in den 7. Minute ging knapp am Kasten der Kickers vorbei.

Doch die Potsdamer hielten stark dagegen und hatten ihrerseits in der 8. Minute eine gefährliche Konterchance. In der 11. Minute dann flog die Kugel nach einem satten Schuß nur knapp über das Teltower Tor.

Das Spiel wogte nun hin und her und so fiel der Teltower Führungstreffer etwas überraschend in der 15. Spielminute. Nach einem zu langen Abschlag der Potsdamer Kickers gab der souverän agierende Schieri einen Freistoß für den TFV an der Mittellinie, den Louis präzise und hoch einschlagend vor das Kickers Tor hämmerte. Der hochgewachsene Potsdamer Keeper versuchte den Ball übers Tor zu lenken und legte sich dabei die Kugel selbst ins Nest hinein. 1:0? Ja 1:0! Der Schieri zeigte zum Anstoßpunkt, doch so richtig realisiert hatte es bis dahin keiner.

Wir führten etwas glücklich, doch gewonnen war das Spiel noch lange nicht. Also mußten wir noch mehr Druck machen und erarbeiteten uns weitere Chancen. In der 18. Minute gab es im Potsdamer Strafraum ein großes Tohuwabohu, bei dem Teltow gefühlt 5 x auf's Tor schoß und leider keiner richtig den Ball traf, um auf 2:0 zu erhöhen.

Danach kamen die Kickers wieder auf, hatten mehr vom Spiel, so daß es nur noch selten Entlastungsangriffe für die Teltower gab. Lukas hatte vor der Pause noch 2 Möglichkeiten, Die Führung auszubauen, doch leider wurden klarste Chancen in der ersten Halbzeit nicht zu einem höheren Pausenergebnis genutzt.

Halbzeit: Zur Ruhe kommen, wieder Kraft tanken, letzte taktische Anweisungen übermitteln. Jungs, wir können es schaffen, wir müssen nur weiter füreinander arbeiten und kämpfen.

Jetzt nur nicht die Anfangsminuten der 2. Halbzeit verschlafen, waren meine ersten Gedanken nach dem Pausentee - und zack - nach einem schnellen Konter der Potsdamer und einem sehenswerten Heber glichen die Kickers in der 34. Minute zum 1:1 aus.

Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide und zu diesem Zeitpunkt hätten beide Teams mit einem Unentschieden zufrieden sein können. Verletzungbedingt mußten wir auch noch die Abwehr und das Mittelfeld umbauen, so daß nun alle wußten, es geht um Alles oder Nichts!

Lukas agierte nun aus dem Mittelfeld heraus und hatte in der 38. und 41. Minute 2 gute Möglichkeiten, den TFV wieder in Führung zu schießen.

In der 46. Minute dann die Erlösung für die Teltower Trainer und Fans: Nach einem gewonnen Zweikampf von Jan F. in der gegnerischen Hälfte paßte dieser zu Christoph, der dann auf der linken Seite mit einem satten Schuß aus halblinker Position das 2:1 erzielen konnte, nachdem Neil geschickt den etwas unglücklich agierenden Potsdamer Torwart irritieren konnte.

Doch nur eine Minute später fast der Schock. Eine schön vorgetragene Kombination mit einem guten Abschluß konnte Luki mit einem sensationellen Reflex von der Linie kratzen - absoluter Wahnsinn - danke Luki! Wäre hier der erneute Ausgleich gefallen, weiß ich nicht, wie das Spiel ausgegangen wäre.

Doch danach spielten nur noch die Roten Teufel vom Teltower FV. Die Teltower Abwehr um Jan L., Louis und Manni stand nun wesentlich sicherer und das Mittelfeld um Lukas, Niklas und Christoph hatte das Spiel besser im Griff. Auch Jan F. im Sturm wirbelte nun die Potsdamer Abwehr ein ums andere mal durcheinander, so daß es zu mehr Teltower Möglichkeiten kam.

In der 54. Spielminute erzielte Jan F. nach einer schönen Ecke von Niki das 3:1 per Kopf, das den Kickers endgültig den letzten Mut raubte. Die Potsdamer hatten nun nichts mehr entgegenzusetzen und die Teltower Jungs drehten noch einmal richtig auf.

Nur eine Minute später machte Niklas ebenfalls per Kopf das 4:1 nach einer schönen Flanke von der rechten Seite von Christoph.

Der krönende Abschluß 2 Minuten vor dem Ende der Partie war dann das 5:1 , das nach einer fantastischen 4er Kombination fiel. Schönes Zuspiel von Manni auf Luca an die Strafraumgrenze, der perfekt weitergeleitet auf links auf Niklas und dieser mit gutem Auge quer auf den mitgelaufenen Christoph und dieser brauchte nur noch einzuschieben zum 5. Teltower Treffer - wirklich ein traumhaft schöner Spielzug!

Kurz darauf folgte dann der Abpfiff des kurzfristig eingesprungenen Schiedsrichters, vielen Dank auch noch einmal dafür!!!Winken

Fazit: Wir haben heute wirklich eine sehr spannende Partie auf hohem Niveau von beiden Seiten gesehen mit einer etwas glücklicheren Mannschaft aus Teltow. Wie gesagt, das Ergebnis spiegelt nicht wirklich den knappen Spielverlauf wieder.

Noch einmal ein großes Lob an alle Spieler, die heute mitgespielt haben, das war wirklich eine super Mannschaftsleistung, ihr habt den Sieg heute erzwungen, wir sind sehr, sehr stolz auf Euch.

Heute sind für die 1.D folgende Spieler aufgelaufen: Luki; Jan L.; Yannick; Louis; Manuel; Lukas; Christoph; Niklas; Neil; Jan F. Luca; Marius;

 
< zurück   weiter >