Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow E2 und die Herbstferien waren schnell vorbei!

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

E2 und die Herbstferien waren schnell vorbei! Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Teichert Mario   
Montag, 17. Oktober 2011

Zur sportlichen Verkürzung der Herbstferien haben wir uns insgesamt drei Fußballturniere ausgesucht. Zuerst fuhren wir und weitere 11 Teams am 1. Oktober 2011 zum SV Rangsdorf 28 und dem dortigen Herbstturnier, das unter dem Motto „Wollt ihr die Stars von morgen sehen...“ stand.

Mit dabei waren: BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow, SV Eintracht Groß-Machnow , SV Blau-Weiß Dahlewitz, MSV Zossen 07, B.S.V. Grün-Weiß Neukölln 1950, Lichterfelder FC Berlin 1892, SV Blau-Weiß Berlin, FC Union Frankfurt (Oder), TSV Rudow 1888 und FV Erkner 1920. Ungewöhnlich aber - bis auf eine Ausnahme - durchaus eine gelungene Alternative war das Spielen ohne Schiri. Zunächst sollten sich die spielenden Kinder einigen, erst dann die Trainer ein Urteil fällen und zum Schluss wäre ein „Oberschiri“ eingeschritten, der vom Platzrand aus zusah. Und es funktionierte überraschend gut, der Spielfluss der meist fair geführten Partien wurde nicht durch strittige Entscheidungen gebremst. Die Gruppenphase absolvierten wird, nach gewohnt zögerlichem Beginn, ausreichend erfolgreich. Dabei kam es auch zu dem einen nicht gegebenen bzw. genommenen glasklaren Handstrafstoß für uns, weil hierzu auf dem Platz keine Einigung erzielt werden konnte und der „Oberschiri“ leider nicht hörbar votierte. Wir verzichteten schließlich auf die Chance zum Siegtreffer und qualifizierten uns nach zwei Siegen und einem Remis dennoch als einer von drei Gruppenersten für das obere Feld der zweiten Turnierphase. Hier im Viertelfinale trafen wir – wie der Zufall so spielt – erneut auf das „Handstrafstoßteam“, das wir diesmal mit 3:0 sicher bezwingen konnten. Im Halbfinale gewannen wir verdient gegen die Jungs aus Frankfurt 2:0 und auch im Finale waren wir heute in den entscheidenden Augenblicken schneller und besser als das letztjährige Siegerteam aus Rudow (2:0). Herzlichen Glückwunsch an die E2 des Teltower FV zum Turniersieg ohne Gegentor! Ein dickes Lob geht an den Turnierveranstalter den SV Rangsdorf; der Pokal ist wirklich Klasse! Es spielten Finn (TW), Jannes (TW, 3), Theo (1), Elina (1), Marek (7), Yannick (SF), Robin, Ole, Leon (1) und Paul.

Unser zweites Herbstferienturnier, der „Hummel-Cup“, fand am 3. Oktober 2011 beim FC Hertha 03 Zehlendorf statt und listete bekannte Fußballnamen auf: Insgesamt waren 16 Teams aus Berlin, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Brandenburg am Start: Spielerisch waren wir diesmal nicht so erfolgreich und haben uns leider unter Wert präsentiert. Auch hier gab es in der Gruppenphase eine Schlüsselszene zu unseren Ungunsten: Klares Foul im Strafraum mit verletzt liegen bleibendem Spieler, aber Vorteil und Torschuss mit Tor, während dessen aber Pfiff: Erst Strafstoß und nach Protest des Gegners nur Schiri-Ball. Nach der Vorrunde verpassten wir somit die obere Gruppenphase und landeten schließlich nach einem 2:0-Sieg über den Berliner SC auf einem guten Platz in der zweiten Hälfte. Zwei von den großen Namen wie beispielsweise FC Hansa Rostock, Hertha BSC, RB Leipzig, Hallescher FC und VfL Wolfsburg haben wir glücklicherweise auch als Gegner haben dürfen. Gegen den späteren Turniersieger, dem Halleschen FC, waren auch wir deutlich unterlegen (0:3). Aber das Team vom VfL Wolfsburg haben wir mit 3:2 bezwingen können und das obwohl der Sohn von Pieere Littbarski mit dabei war! Als wir schließlich noch Bekanntschaft mit „Litti“ höchst persönlich machen durften, war der Turnierausflug zumindest für die Vätergeneration abgerundet. Danke an Hertha 03 als Veranstalter für dieses große Turnier. Es spielten Finn (TW), Jannes (TW, 4), Theo (1), Marek, Yannick (1), Robin, Ole, Leon (SF, 3) und Vincent.

Zum Ende der Herbstferien und als Ersatz für ein ausgefallenes Nachholpunktspiel nahmen wir kurzerhand für den 16. Oktober 2011 ein Mini-Heimturnier in den Terminkalender auf. Die Teams vom FC Stern Marienfelde und FV Wannsee sind alte Bekannte und so haben wir mit Hin- und Rückspiel auf heimischen Kunstrasen ein nettes Zusammentreffen gehabt, bei dem der Spielspaß im Vordergrund stehen sollte. Die jeweils 15 Minuten Spielzeit waren sehr kurzweilig. Dies lag auch daran, dass wir in Vorbereitung auf die nächste Saison bewusst auf verkürztem Halbfeld spielten, weil wir uns dann für die Landesliga „verkleinern“ werden müssen. Am Ende, nach drei gewonnenen Spielen und einem Unentschieden, hieß der Gewinner Teltower FV. Wir setzten uns insgesamt sicher durch, aber spielerisch war heute noch Potenzial nach oben vorhanden. Alles in allem war es der gewünschte „Bleib am Ball-Test“, während der Ferienzeit. Es spielten Finn (TW), Jannes (TW, 1), Marek (SF, 2), Yannick (1), Robin, Ole, Leon (2), Elina, Daniel, Paul (1) und Hartmut.