Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow E1/E3: Sieg beim Hertha-hautnah-Cup-Turnier in Jüterbog

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

E1/E3: Sieg beim Hertha-hautnah-Cup-Turnier in Jüterbog Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Silke Scheler   
Sonntag, 16. Oktober 2011

Für den 2001er-Mix war es das erste Hallenturnier der Saison und was für ein aufregendes.....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

8 Mannschaften aus Partnerstädten von Hertha BSC traten zum Hertha-hautnah-Cup-Qualifikationsturnier in Jüterbog an.

Der Teltower FV mit einer Mischmannschaft aus E1 und E3 vertrat dabei Teltow/Stahnsdorf und tat dies mehr als würdig.

Ziel der Kids war es, das Halbfinale zu erreichen, denn die besten 4 Mannschaften sind automatisch für das Hertha-hautnah-Cup-Turnier im Berliner Olympiastadion qualifiziert. Einmal auf dem heiligen Rasen kicken....das Ziel eines jeden Junior-Kickers in und rund um Berlin.

Durch das tolle Turnier wird für die E1/E3 dieser Traum war. Vermutlich am 26.11.2011 wird der 5. Hertha-hautnah-Cup als Vorspiele der Bundesligapartie Hertha gegen Leverkusen ausgespielt.

Mit einem knappen 3:2 gegen die starken Kicker der SG Teupitz/Groß Köris startete der TFV erfolgreich ins Turnier.

Im zweiten Spiel ging es gleich gegen einen der Favoriten, den Werderaner FC. Das Spiel endete leistungsgerecht 0:0, wobei Torwart Konstantin bei seinem ersten Turnier für den TFV mit einer Glanztat den Gegentreffer in letzter Sekunde verhindern konnte. Um sicher ins Halbfinale einzuziehen, musste nun ein Sieg im letzten Gruppenspiel gegen den Gastgeber Viktoria Jüterbog her. Mit einem nie gefährdeten 2:0-Sieg wurde das Halbfinale gesichert. Da Werder in seinem letzen Gruppenspiel über ein 1:0 nicht hinaus kam, konnte der TFV sogar den Gruppensieg feiern.

Das Etappenziel "Einmal im Olympiastadion kicken" war erreicht.

Vor den Halbfinalspielen gab es für die Kinder noch eine besondere Überraschung. Herthino und Hertha-Abwehrspieler Maik Franz statteten den Teilnehmern einen Besuch ab. Beide schrieben fleißig Autogramme und erfüllten jeden Fotowunsch. Nach einem Mittagessen ging es dann in die Vorschlussrunde.

Wir mussten gegen den FSV Rot-Weiß Prenzlau ran, die ebenso wie wir bisher ungeschlagen waren. Das spannende und schnelle Spiel konnten der TFV knapp mit 2:1 für sich entscheiden. FINALE OHO!!!!

Nach den Platzierungsspielen der anderen Mannschaften durften wir dann das letzte Spiel bestreiten. Es ging gegen den FSV "Glückauf" Brieske/Senftenberg, die ihre Spiele bis auf ein Unetntschieden alle recht hoch gewonnen hatten. Viel rechneten wir uns nicht aus, doch wir standen gut und konnten nach nur 3 Minuten nach einer tolle Kombination das 1:0 erzielen. Das Spiel wogte hin und her, wobei Brieske/Senftenberg unserem Tor einige Male gefährlich nahe kam. Bis 4 Minuten vor Schluss standen wir sicher, doch dann konnten die Lausitzer ausgleichen. Was für eine Spannung. Die Trainer bereiteten sich innerlich schon auf ein 7-Meter-Schießen vor, doch es kam anders. Mit einem tollen Solo knapp 2 Minuten vor Schluss konnte Maxi die knappe Führung wieder herstellen. Es folgten wütende Angriffe von Brieske/Senftenberg, doch der Teltower Block stand. Mit gemeinsamer Kraft und etwas Dusel retteten wir das 2:1 über die Zeit. Der Jubel nach dem Abpfiff kannte keine Grenzen.

Es spielten: Konstantin, Bene, Tom S., Lukas, Marvin, Totti, Maxi, Tris, Erik.

Ein tolle Leistung! Wir sind sehr stolz auf euch!!!!

Die Trainer Robin und Silke

 
< zurück