Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Überzeugender 8:0 Sieg der 1.D Jugend gegen Lok Seddin

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Überzeugender 8:0 Sieg der 1.D Jugend gegen Lok Seddin Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Sonntag, 28. August 2011

In der 2. Begegnung der Spielzeit 2011/2012 gelang dem 99er Jahrgang des Teltower FV erneut ein deutlicher 8:0 Erfolg gegen Lok Seddin und somit ein optimaler Saisonauftakt mit 6:0 Punkten und 16:0 Toren.

Im 1. Heimspiel der neuen Saison traf unsere Mannschaft auf das jahrgangsgleiche Team aus Seddin. Für uns ein schwer einzuschätzender Gegner, da wir auf diese Fußballtruppe das letzte Mal als jüngerer Jahrgang in der E-Jugend trafen.

Die ersten Minuten der Partie verliefen recht ausgeglichen und abwartend. Doch der TFV setzte in der 3. Minute die erste Duftmarke mit einem strammen Schuß von Yannick. Nur eine Minute später hatte Lukas seine erste Torchance, die leider noch ungenutzt blieb.

In der 8. Spielminute war es dann endlich so weit. Nach einem Einwurf auf der linken Seite von Louis und einer Kopfballverlängerung von Manni schnappte sich Lukas die Kugel und versenkte diese mit einem strammen Schuß sicher zur 1:0 Führung.

Die Teltower erhöhten nun den Druck und erarbeiteten sich viele gute Einschußmöglichkeiten. Manni verfehlte in der 16. Minute noch knapp das Tor.

In der 19. Minute klingelte es dann aber erneut im Seddiner Kasten. Nach einer Ecke von Manni und einer überlegten Rückgabe von Christoph, konnte Jan L. mit einem satten Schuß aus dem Rückraum auf 2:0 erhöhen.

Christoph spielte wie aufgezogen und erzielte nur eine Minute später das 3:0, nachdem ein verunglückter Abschlag des Seddiner Keepers erfolgreich abgefangen werden konnte.

Die roten Teufel wirkten hochkonzentriert und wesentlich spritziger als ihre Gegner. So nutzten unsere Jungs in der 23. Minute einen schnellen Konter über 3 Stationen: Abschlag Marius - Weiterleitung von Lukas - Torerfolg Christoph zum 4:0.

Die Teltower bleiben weiter spielbestimmend und ließen den Seddinern kaum Zeit für Entlastungsangriffe. Die neu formierte Abwehr stand sicher und war jederzeit Herr der Lage.

Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff konnte Manni im Nachschuß von der Strafraumgrenze noch auf 5:0 erhöhen.

So gingen wir mit dem selben Halbzeitergebnis zum Pausentee, wie in Falkensee - anscheinend ein gutes Omen.

Auch nach einigen Auswechslungen war unser Team besser, und so erzielte Jan F. nach einer Vorlage von Manni mit einem glücklichen Heber das 6:0 in der 38. Spielminute.

Danach verflachte die Begegnung etwas, denn Teltow verwaltete nur noch das Ergebnis und die Seddiner waren nur noch auf Schadensbegrenzung bedacht.

In der 45. Minute hatte Jan F. noch den nächsten Treffer auf dem Fuß, scheiterte aber leider allein vor dem Seddiner Tor.

Zwei Minuten später entschied der gute Schieri auf einen Neunmeter für den TFV, nachdem ein Seddiner Verteidiger den Ball mit beiden Händen in der Luft berührte. Unserem sonst sicheren Schützen Niklas versagten aber leider die Nerven und so vergaben wir die Möglichkeit, auf 7:0 zu erhöhen.

Das war aber noch einmal wie ein Weckruf für unsere Dribbelkünstler. Innerhalb von 3 Minuten hatten wir danach 3 gute Möglichkeiten, durch Luki und Lukas das Ergebnis noch weiter auszubauen.

Etwas zu sorglos auf Grund der klaren Führung und der spielerischen Überlegenheit kam Seddin in der 56. und 57. Minute noch einmal zu zwei Top-Torchancen, die aber unser Keeper Marius fantastisch parierte. Den ersten Ball, einen präzisen Fernschuß, der direkt im linken oberen Eck eingeschlagen hätte, fischte er mit seiner ganzen Erfahrung und Routine waagerecht in der Luft liegend noch aus den Maschen - eine echte Weltklasseparade. Die zweite Chance, einen verdeckten Schuß von der Strafraumgrenze ins rechte untere Eck, lenkte er mit einem Blitzreflex geschickt um den Torpfosten herum. Danke Marius, du hast die "Null" für uns festgehalten.

Dann legte unser Team noch einmal eine Kohle drauf und nach einer Ecke von Manni erzielte Christoph mit einer schönen Direktabnahme am langen Pfosten seinen 3. Treffer des Tages und somit das 7:0 in der 58. Minute.

Christoph krönte seine tolle Leistung mit einem schönen Solo und einem knackigen Flachschuß zum 8:0 Endstand in der letzten Spielminute.

Fazit: Wieder gut gespielt, mannschaftlich geschlossen aufgetreten und verdient gewonnen. Macht weiter so Jungs, aber nicht übermütig werden, es warten noch schwere Partien auf uns.

 
< zurück   weiter >