Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Team "C2": Gelungener Start in erste Großfeld-Saison nach Heimsieg über Michendorf

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Team "C2": Gelungener Start in erste Großfeld-Saison nach Heimsieg über Michendorf Drucken E-Mail
Veröffentlicht von C2-Reporter Rudi Mentehr   
Sonntag, 21. August 2011

TELTOW. Mit einer rundherum guten und engagierten Leistung sicherte sich das neu formierte Team "C2" im Heimspiel gegen die SG Michendorf die ersten drei Punkte der neuen Saison. Teltow dominierte über weite Strecken der 70 Minuten das Spiel und agierte wesentlich offensiver als der in weiß-schwarzen Trikots auflaufende Gegner. Dass es nach dem Schlusspfiff des guten Unparteiischen nur 2:1 für die heimischen Rübchen stand, lag eher an den zahlreichen fahrlässig vergebenen Tor-Chancen, als an der Stärke des Gegners. So oder so, wer dabei war, erlebte einen historischen Moment; das Team "C2" ist auf dem großen Feld angekommen.

Trotz der sommerlichen Temperaturen entwickelte sich auf dem immergrünen Kunstrasen des John-Schehr-Platzes ein munteres Spiel, indem die in Rot gewandeten Rübchen gleich die Initiative übernahmen. Defensiv sicher stehend rollten gleich die ersten Angriffe auf das Tor der Michendorfer, und es sollte nur sechs Minuten dauern, bis es das erste Mal im Kasten der SGM klingelte. Von der rechten Seite über Finn eingeleitet, spielte Max den Ball auf den freien Jonas, der mit einen präzisen Schuss aus rund 18 Metern dem Michendorfer Keeper keine Chance ließ.

Nun mit dem nötigen Selbstvertrauen ausgestattet, legte Teltow nach und hatte nur wenige Minuten später die nächste Großchance. Michendorf hingegen wurde in der Vorwärtsbewegung meist schon im Mittelfeld wirksam gestört. Gelangte der Ball näher ans heimische Tor, räumte die zupackende Abwehr die Kugel zuverlässig ab.

So blieben den Michendorfern im Wesentlichen nur Standardsituationen als Produktionsstätte gefährlicher Situationen. In der 16. Minute sollte eben aus einer solchen Ecke dann der zu diesem Zeitpunkt nicht verdiente Ausgleich fallen. Einer Unaufmerksamkeit und einem etwas halbherzigen Einschreiten geschuldet, sah sich der SG-Stürmer plötzlich auf freier Bahn. Sein anschließender Schuss unter das Tornetz ließ dem Rübchen-Keeper leider das Nachsehen.

Wenig beeindruckt spielte Teltow dennoch entschlossen weiter, vergab noch einige gute Möglichkeiten, konnte aber vor der Halbzeit nichts Zählbares mehr erreichen.

Nach der Pause gaben die Rübchen erneut Gas. Vor allem der überaus agile "linke" Lucas war wie schon in den ersten 30 Minuten auf seiner Seite kaum zu stoppen und brachte die Michendorfer Hintermannschaft immer wieder in Bedrängnis.

Nach rund 45 Minuten wurde Lucas unter großem Beifall aus dem Spiel genommen und Kevin übernahm die linke Außenbahn. Nun mit frischen Kräften versehen konnte Teltow das hohe Tempo aufrechterhalten. Nach gutem Pass stach Kevin in den gegnerischen Strafraum, der dort nur noch durch die gemeine Zange am Torschuss gehindert werden konnte. Dem Schiri blieb nur der Pfiff. Luise legte sich die Kugel auf den Punkt, lockte den Torwart in die falsche Ecke und rammte das Spielgerät in der 49. Minute mit Präzision und Gelassenheit in die Maschen.

Michendorf versuchte sich in der Folge offensiver in Szene zu setzen, die Konzentration der Teltower Abwehr ließ jedoch bis zum Schlusspfiff nicht nach.

Unter dem Strich sahen die Zuschauer und Trainer eine gute und kompakte Mannschaftsleistung, die durchaus optimistisch für die kommenden Aufgaben stimmt.

Für das Team "C2" spielten:

Sven -- Florian, Jannik, Nils, Dennis -- Finn (50. Ake), Viktor, Jonas, Lucas (45. Kevin) -- Luise (65. Simon), Max

Aus Teltow C2-Reporter Rudi Mentehr

 
< zurück