Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow 1.F The same procedure as last year: Erneut Sieg beim Pfingstturnier in Zeuthen

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

1.F The same procedure as last year: Erneut Sieg beim Pfingstturnier in Zeuthen Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Teichert Mario   
Montag, 13. Juni 2011

Auswärtsturnier beim SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen am 11. Juni 2011, 10:00 Uhr. Ergebnis:Platz 1 von 16.

Wir kamen als "Titelverteidiger" zum Pfingstturnier nach Zeuthen, weil vor einem Jahr die damalige 1.F des Teltower FV dieses Turnier und den dazu gehörenden Wanderpokal das erste Mal gewonnen hatte. Die Vorrunde wurde in vier Gruppen gespielt. Danach wurden aus den jeweils 1. und 2. bzw. 3. und 4. wiederum vier Gruppen für die Zwischenrunde gebildet. In unserer Vorrundengruppen trafen wir zunächst auf Grün-Weiß Neukölln. Dabei kamen wir leider gar nicht in die Gänge und so entwickelte sich ein müdes Spielchen von beiden Seiten. Das 0:0 war zweifelsohne zutreffend.

Im zweiten Spiel wollten wir nun endlich loslegen, doch leider war der Gegner aus Blankenfelde/Mahlow kein leichter. Unser Spiel war nun zwar schon etwas besser geworden, doch kamen wir nicht zu zwingenden Torchancen, weil der letzte Pass nicht ankam oder überflüssig war. Ein gelungener Sonntagsschuss am Pfingstsamstag sorgte dann auch noch für ein Gegentor und schließlich zur 0:1 Niederlage. Nun war alles klar:

Es musste noch mehr Einsatz und vor allem Spielfreude her, um nicht unter Wert die Vorrunde zu beenden. Wir trafen auf die Cottbusser Krebse, die bis dahin noch kein Tor hinnehmen mussten. Und unser Team begann zu spielen: Endlich! Ein schnelles Tor von Yannick nach Vorarbeit durch Elina brachte uns in Führung. Wir fuhren unseren ersten Sieg ein und gewannen dabei auch Sicherheit und Spielfreude zurück.

Als Gruppenzweiter trafen wir in der Zwischenrunde auf die Jungs aus Schmöckwitz, die ihre Gruppe mit drei Siegen beherrscht hatte. Doch wir waren nun deutlich abgeklärter in den Aktionen und jeder wusste auf seiner Position, worum es ging. Diese mannschaftliche Geschlossenheit war auch beim Publikum zu spüren. Wiederum gingen wir schnell in Führung: Eine Ecke von Elina verwandelte Leon per Kopfstoß zum 1:0. Souverän spielten wir auch diesen Sieg nach Hause. Im nächsten Spiel dominierten wir den Gegner, das Team vom SV Blau-Weiß Dahlewitz, über die gesamten 10 Minuten Spielzeit, doch es sollte uns kein Tor gelingen. Eine Torchance folgte auf die andere, doch reihenweise wurden sie vergeben. Echt schade, wenn man so ein verrücktes Spiel nicht gewinnt. Die Erlösung kam praktisch mit der letzten Torchance: Nach gefühlten sieben Torschüssen mehrerer unserer Spieler hinter einander traf Theo endlich den Ball und das Tor. Gegen Luckenwalde wollten wir auch im Abschlussspiel der Zwischenrunde nichts anbrennen lassen, um sicher als Gruppenerster ins Halbfinale einziehen zu können. Schnell gingen wir in Führung, nachdem ein Schuss Elinas abgefälscht im gegnerischen Netz landete. Doch der verdiente Ausgleich fiel nur 2 Minuten später. Trotzdem hatten wir auch in diesem Spiel mehr vom Ball und so war es der Mannschaft anzumerken, dass sie gewinnen wollte und konnte. Eine Flanke Leons nutzte Theo mit einem Hechtsprung am zweiten Pfosten zum 2:1 Endstand für uns. Somit standen wir im Halbfinale. Daran hatten heute auch wieder Fiedi im Tor, der nach dem dritten Spiel verletzte Vincent, die sichere Abwehr um Ole und Finn sowie der fleißige Robin ihren Anteil. Wie im Vorjahr hieß der Gegner SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen und der Finalist wieder Teltower FV. Nach Vorbereitung durch Elina verwandelte Theo zum 1:0 für uns.

Im Finale trafen wir auf Blau-Weiß Schenkendorf, die bis dahin alle Spiele gewonnen hatten. Doch wir hatten unser Spiel gefunden und so legte Theo für Yannick auf, der dann den Führungstreffer schoss. Danach besiegelte Leon unseren Sieg von 2:0. Ein echt schönes Turnier, sowohl die Organisation als auch das Ergebnis waren Spitze. Theo fiel am heutigen Tage auch den anderen Trainern auf, so dass er zudem noch als bester Spieler ausgezeichnet wurde. Glückwunsch! Fazit: Eine Turniermannschaft braucht etwas Vorlaufzeit, um dann aber richtig durchzustarten.

Mit einem weiteren Sieg einer 1. F des Teltower FV ist der Wanderpokal für immer unser.

Auf geht’s 2012 zu Pfingsten nach Zeuthen!

Es spielten Theo (3), Elina (1), Robin, Yannick (2), Ole, Vincent, Fiedi, Finn, Leon (SF, 2).

 

 
< zurück   weiter >