Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Team "D1": Bilderbuch-Auswärtssieg bei Babelsberg 03 sichert zweiten Tabellenplatz

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Team "D1": Bilderbuch-Auswärtssieg bei Babelsberg 03 sichert zweiten Tabellenplatz Drucken E-Mail
Veröffentlicht von D1-Reporter Bernd Bimbes   
Montag, 30. Mai 2011

Als wäre Babelsberg 03 nicht schon genug durch die drohende Finanzpleite gebeutelt, kommt jetzt auch noch die sportliche dazu. Der Wille der Filmstädter schien da, doch die Mittel der Blauen waren limitiert. Teltow trotzte der Hitze des Geschehens und nutzte erfolgreich die Gelegenheit, den zweiten Tabellenplatz endgültig zu sichern. 3:2 hieß es am Ende eines spannenden, jedoch nicht immer hochklassigen Spiels aus Sicht der weißen Rübchen.

Wer Sommerfußball erwartet hatte, lag schon zu Beginn des Spiels falsch. Zwar schwitzen die zahlreichen Zuschauer schon durch das bloße Sein, doch Teltow zeigte sich entschlossen, dem Match direkt seinen Stempel aufdrücken zu wollen. Ruckzuck heimsten die Rübchen zwei Ecken ein, fröhlich Zählbares sprang aber nicht heraus. Erst nach rund 15 Minuten kamen die Gastgeber ins Spiel. Just, als '03 sich aufmachte, mehr Druck zu erzeugen, kam die prompte Ernüchterung: Finn gab über die rechte Seite den Ball auf Florian, der flankte vor das Babelsberger Tor und fand Marius, der in der 17. Minute mit der 1:0-Führung auch gleich das hundertste Tor der Saison schoss.

Das Babelsberger Konzept, selbst schnell in Führung zu gehen, war damit ad absurdum geführt. Nun waren die Blauen im Zugzwang. Ein zumindest zweifelhafter Strafstoß ein paar Minuten vor dem Halbzeitpfiff sollte für das Erste die Rettung darstellen.

Nach der Pause und dem Remis im Rücken drehte '03 auf. Teltow ließ sich etwas zurückdrängen, passte einen Moment hinten nicht auf und bescherte bereits in der 34. Minute einem Babelsberger freien Schussraum, der diesen zur zwischenzeitlichen Führung auch nutzen konnte.

Teltow kehrte zu seiner Spielweise der ersten Hälfte zurück und presste stärker gegen den Ball. Das sollte sich schon in der 44. Minute auszahlen. Teltow ging mit zwei Spielern auf den Babelsberger Keeper los, der in dieser Situation die Übersicht verlor und einen echten Katastrophenpass hinlegte. Marius nahm das Geschenk gerne an und glich zum 2:2 aus.

Nur eine Minute später dann der Siegtreffer für die TFV-D1. Erneut Marius traf, der ein energisches Nachsetzen des Mittelfeldes veredeln konnte. Babelsberg versuchte, sich noch einmal aufzubäumen, doch Teltow hielt dem Drängen der '03er auch dank der guten Abwehrarbeit und eines wiederum hervorragend aufgelegten Towartes stand.

Aus Babelsberg D1-Reporter Bernd Bimbes

 
< zurück   weiter >