Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow D2 verliert Pokalpartie gegen Babelsberg 03 nach gutem Spiel mit 2:4

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

D2 verliert Pokalpartie gegen Babelsberg 03 nach gutem Spiel mit 2:4 Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Samstag, 19. Februar 2011
Nach der langen Winterpause kam das Pokalspiel gegen die Filmstädter gerade recht, um den momentanen Leistungsstand zu überprüfen. Sicherlich wären wir auch gern ins Viertelfinale eingezogen, sind aber trotzdem mit der gezeigten Leistung der Mannschaft sehr zufrieden. Das Ergebnis täuscht ein wenig über den wahren Spielverlauf hinweg, denn eigentlich sahen die Zuschauer heute eine über lange Zeit ausgeglichene Partie mit guten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten.

Das Spiel war zunächst recht ausgeglichen mit Chancen für beide Teams. Beide Mannschaften begannen die Pokalpartie mit offenem Visier ohne großes taktisches Geplänkel.

Nach 7 Minuten gerieten die Teltower aber bereits in Rückstand nach einem Abstimmungsfehler in der aufgrund von einigen Ausfällen neu formierten Abwehr.

Doch unsere Jungs ließen die Köpfe nicht hängen und drängten sofort auf den Ausgleich. Ardi hatte nach 12 Minuten bereits die Möglichkeit ein Tor zu erzielen, traf aber nur den Pfosten.

In der 16. Minute war es dann aber so weit. Nach einem schönen Freistoß von Manni gelang Jan F. nach einem Gewühl im Strafraum der verdiente Ausgleich. 

Auch Luki zeigte im Tor wieder einige gute Paraden und rettete uns so in der 21. Minute vor einem erneuten Babelsberger Treffer.

In der 23. Minute war er aber dann machtlos, als nach einer Ecke ein Babelsberger Spieler an der Strafraumgrenze den Ball optimal traf und mit einem Sonntagsschuß in den rechten oberen Winkel den alten Torabstand wieder herstellte.

Der eingewechselte Lukas hätte dann in der 26. Minute wieder ausgleichen können, vergab aber leider kurz vor der Pause diese gute Chance.

Zur Halbzeit gab es ein dickes Lob für unsere Jungs, die wirklich bis dahin super gekämpft und vor allem auch guten Fussball gespielt hatten.

Nach der Pause begannen die Roten Teufel furios und hatten in der 33. und 34. Spielminute sofort gute Einschußmöglichkeiten durch Lukas und Ardi.

In der 37. Minute hatten wir erneut Pech, weil Lukas nach einer guten Aktion wieder nur den Pfosten traf.

Auch Niklas spielte auf der linken Seite eine gute Partie und sorgte nach einer guten Flanke für Torgefahr, fand aber leider keinen Abnehmer, die die gute Aktion vollenden konnte.

Ardi machte auf der rechten Außenbahn immer wieder viel Druck und wirbelte mit seinen schnellen Flankenläufen die Babelsberger oft durcheinander.

Abwehrchef Manni sortierte die etwas wackelige Verteidigungslinie ein ums andere Mal und rettete mit blitzsauberen Tacklings und tollen Zweikämpfen in vielen brenzlichen Situationen. Auch der Spielaufbau aus der Defensive gelang ihm zusehends besser.

Aber auch er konnte in der 49. Minute das 1:3 nicht verhindern, den die Babelsberger mit einem Abstauber erzielten.

Danach ließ die Konzentration etwas nach und es folgte nach einer Ecke leider das 1:4.

Jetzt wollten es die Teltower aber noch einmal wissen und warfen in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne.

Und siehe da, es geht doch. Ein schneller Konter, den Manni einleitete, konnte Jan F. mit einem sehenswerten Kopfballtor nach einer Flanke von Christoph, vollenden.

Doch leider war die Partie schon gelaufen und es blieb bei diesem Ergebnis. Vielleicht ist dieser Endstand etwas zu hoch ausgefallen, doch man muß eben seine Chancen verwerten und über 60 Spielminuten voll konzentriert sein.

Mit dieser Leistung muß uns in den nächsten Meisterschaftsspielen aber nicht bange sein und wenn endlich wieder alle Spieler an Bord sind, gehen wir noch gestärkter in die kommenden Aufgaben.

 

 
< zurück   weiter >