Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Mission Titelverteidigung in Leipzig

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Mission Titelverteidigung in Leipzig Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Homepageteam   
Montag, 29. Dezember 2014

 

28.12.2014, 5 Teufel machen sich auf den Weg ins kleine Örtchen Engelsdorf, wo sie im Hotel eincheckten. Warum? Es stand die Mission Tietelverteidigung beim SV Lok Engelsdorf an und wir wollten einfach nicht so früh am morgen aufstehen.

 

Der Nachmittag verlief sehr entspannt, es wurde schon mal die Halle begutachtet und geschaut, was die D Junioren so alles leisten. Dann ging es zum gemeinsamen Bowlen und gegen 21:00 in die Federn.

 

29.12.2014, 7:00, ein Trainer geht allein durch das Hotel, er sucht die Ruhe und den Kaffee natürlich. Viel Zeit hat er nicht, denn die Teufel hatte er schon auf ihren Zimmern gehört. Aber sie wollten ja erst 7:30 beim Frühstück sein.

7:30, die ersten Teufel kommen zum Frühstück. Es wurde festgestellt "Es hat geschneit". Oh Oh, was macht nur unsere Verstärkung, die aus Teltow an diesem wunderschönen Morgen noch anreisen musste. Sie standen auf der Autobahn. Ob sie es bis zum Turnier schaffen würden?

8:30, es ging los. Die Trainer Lars und Micha schnappten sich ihre wilden Teufel und liefen in die Halle. Wir waren die ersten dort und konnten uns ganz in Ruhe warm machen. Zum Glück traf dann auch noch fast pünktlich unsere Verstärkung ein. Sie haben sich durch den Schnee gekämpft und sahen recht wach aus. Super. Es konnte los gehen.

 

Es wurde in zwei Gruppen gespielt:

Gruppe A:                                            Gruppe B:

Leipziger SC                                         SV Tresenwald Machern

SV Panitzsch/ Bornsdorf                         Teltower FV

TuS Magdeburg- Neustadt                      SpVgg Leipzig

SV Lok Engelsdorf                                  FSV Halle

 

Im ersten Spiel trafen wir auf die Jungs von SV Tresenwald Machern. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel, wobei wir mehr Ballbesitz und Torchancen hatten. Lange Zeit konnten wir diese aber nicht nutzen. 5 Sekunden vor Schluss hatte Tobi die Faxen dicke und versenkte die Kugel einfach mal im Tor. Jungs, super gespielt, aber ich bin nicht mehr der Jüngste und möchte meine grauen Haare noch nicht so zum Vorschein bringen. Solche Spiele bitte nicht mehr.

Die Ansage schienen die Jungs in der Kabine verstanden zu haben, denn ab jetzt dominierten wir alle Spiele.

Im Zweiten Spiel ging es gegen FSV Halle. Wir konnten schnell das 1:0 erzielen (Tobi), hatten noch viele weitere Chancen, die wir aber nicht nutzten. Erst 2 Minuten vor Schluss konnte Tobi auf 2:0 erhöhen und seinen 3. Turniertreffer mitnehmen. Sehr tolles Spiel von der gesamten Mannschaft.

Ab jetzt wurde es immer besser, was das Zusammenspiel angeht. Viele Pässe wurden gespielt, es wurden wenig Kontakte genutzt und das Spiel wurde breit gemacht. Super Leistung!

Im dritten Spiel trafen wir auf SpVgg Leipzig. Wieder waren wir spielerisch überlegen und so führten wir bereits nach 4 Minuten 1:0 (Ole). Kurz darauf konnte Tobi auf 2:0 und in der 8. Minute noch auf 3:0 erhöhen. Wieder excellente Leistung von der gesamten Mannschaft.

Wir standen im Halbfinale. Wir waren dem Ziel, unseren Titel vom letzten Jahr zu verteidigen etwas näher. Es ging gegen Magdeburg.

Die Teufel spielten sich hier in einen wahren Torrausch. Die ersten beiden Treffer konnte Louis mit sehr gutem Überblick erzielen. Sehr schöne Treffer Louis. Das 3. Tor erzielte dann Tobi. Nun kam es, dass unser Keeper, der im gesamten Turnier bis jetzt noch nicht viel machen musste nicht konzentriert war (ihm war langweilig). Es gelang den Magdeburgern unsere Abwehr auszuspielen und den Ball im Tor zu versenken. Felix war zwar dran, konnte aber nicht mehr viel machen. Was lernen wir daraus?: "Auch wenn man mal nicht so viel tun muss, irgendwann kommt der Ball und dann muss man da sein". Beim nächsten mal wird es besser. Doch wir waren noch nicht fertig. 3 Minuten vor Schluss konnte Louis noch das 4:1 erzielen. Für ein Halbfinale ist das ein sehr gutes Ergebnis.

Im Finale ging es nun gegen den Gastgeber Lok Engelsdorf. Es war eine sehr ausgeglichene Partie, was aber auch an dem Kräfteschwund unserer Teufel lag. Es gelang uns aber doch noch den entscheidenen Treffer zu setzen. Schütze: Tobi. Dann war auch Schluss. Wir haben unseren Titel verteidigt und das sogar sehr souverän. 11:1 Tore in 5 Spielen sind eine sehr gute Leistung.

 

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team für den erreichten 1. Platz beim Turnier. Ich bin sehr stolz auf euch alle. Was mich am meisten gefreut hat, ist, dass Tobi sich heute mit seinen 7 Treffern zum Torschützenkönig geschossen hat.

Jungs, spielt weiter so.

Lieber Luis, die Jungs haben heute früh an dich gedacht. Wir haben das Turnier für dich gespielt und es auch bis zum Titel geschafft. Erhole dich gut und wir freuen uns, dich gesund wieder zu sehen. Deine Medaille habe ich natürlich mitgenommmen. Du hast ja auch auf dem Spielerbogen gestanden.

Ich wünsche euch jetzt viel Erholung und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

 

Micha

 
< zurück