Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Erneute Pleite der Ü40 in Caputh

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Erneute Pleite der Ü40 in Caputh Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Administrator   
Sonntag, 21. September 2014

Am 3. Spieltag gab es für die Ü40 von Teltow beim Caputher SV wie schon in den vergangenen Saisons nicht viel zu holen. Mit deutlich weniger Personalauswahl im Vergleich zur Vorwoche (nur Detlev Schilde zu Spielbeginn + Andre Schleicher kurz nach Anstoß) ging die Mannschaft mit der Marschroute ins Spiel, zunächst etwas abwartend und vor allem hinten sicher zu spielen. Doch bereits der erste Angriff der Caputher ließ das Konzept platzen. Der spätere Dreifachstorschütze von Caputh spielte gleich in der 2. Spielminute seine Wendigkeit aus und erzielte mit einem platzierten Flachschuss das 1:0 für Caputh in der 2. Minute.

Teltow wirkte kurz angezählt. Ein schöner Angriff über Andi Wagner, Thomas Wuttke und Mathias (Ruppi) Ruppnow führte jedoch bereits kurz danach zum 1:1, als der Torwart von Caputh den Schuss von Ruppi nur abprallen lassen konnte und Sven Peters den Ball über die leere Torlinie drückte. Im Anschluss entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich Micha im Tor einige Male auszeichnen musste, aber auch die Teltower sehenswerte Spielzüge fahren konnten und zunehmend Sicherheit gewannen. So war die 2:1 Führung durch Andre Schleicher nach Doppelpass mit Thomas Wuttke in der 21. Minute nicht unverdient. Leider konnten sich die Teltower kaum 60 Sekunden über die hart erkämpfte Führung freuen. Unkonzentriertheiten in der Abwehr führten dazu, dass Caputh postwendend ausgleichen und vor der Pause sogar wieder in Führung gehen konnte. In der Pause nahmen sich die Teltower vor, in der zweiten Halbze weniger mit langen Ballen zu agieren und hinten wieder dichter am Mannzu stehen, da fast alle Gegentore aus solchen Ballverlusten und Abstimmungsschwierigkeiten enstanden waren. Genau eine solcher "langer Schlag" führte kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit jedoch wieder zu einem Schnellangriff der Caputher, der prompt mit dem 4:2 für Caputh bestraft wurde. Anschließend griff der Schiri nicht immer zugunsten von Teltow ein. Einige härter Tacklings von Caputh blieben unbestraft und ein klares Handspiel eines Caputhers im Strafraum wurde vom Schiedsrichter an die Strafraumgrenze verlegt, so dass nur ein Freistoß statt eines Strafstoßes mit guter Möglichkeit zum 4:3 Anschluss heraussprang. Selbst nach dem 5:2 durch Caputh gab sich Teltow aber noch nicht endgütig geschlagen und kam durch Ruppi nach einer Ecke zu einer Doppelchance. Doch der erste Kopfball landete am Pfosten und der zweite streifte die Torlatte. Gegen Ende der Spielzeit machte sich das begrenzte Auswechselkontigent bemerkbar. Caputh kam zu mehreren einfachen Kontern, von denen Micha einige mit sehenswerten Paraten abwehren konnte. Zwei der Konter wurden dann aber doch zum im Ergebnis zu hohen 6:2 und 7:2 von Caputh ausgenutzt. Am 4. Spieltag kommt die 2. Mannschaft von Geltow zum Spiel um die rote Laterne an die Jahnstraße. Dort gilt es, endlich das erste Erfolgserlebnis der Saison zu feiern.

Aus dem TFV Ü-Wagen

 
< zurück   weiter >