Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Toller Arbeitssieg der C1 Junioren gegen den Tabellennachbarn aus Groß Gaglow

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Toller Arbeitssieg der C1 Junioren gegen den Tabellennachbarn aus Groß Gaglow Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Sonntag, 23. März 2014

Mit einem mühsamen, aber nicht unverdienten 4:2 Erfolg gegen die SG Groß Gaglow zeigten sich unsere Jungs gut erholt von der unnötigen Niederlage der letzten Woche in Lübben. Durch diesen Sieg konnten wir am Tabellennachbarn Groß Gaglow wieder vorbeiziehen und auf den 5. Tabellenrang vorrücken.

Eigentlich hatten wir vor der Begegnung keine optimalen Vorraussetzungen, um dieses Partie erfolgreich zu bestreiten. Auf Grund von Absagen, Verletzungen und Krankheiten hatten wir zunächst eh nur 13 Spieler zur Verfügung und am Spieltag meldete sich dann auch noch Louis spielunfähig, so dass nur noch Alex als Wechsler übrig blieb. Zu allem Überfluss verletzte sich dann auch noch Luki beim Warmschießen an der linken Hand, doch unser toller Ersatzkeeper biss die Zähne zusammen und hielt trotz aller Schmerzen alles, was zu halten war. 

Im Hinspiel hatten wir klar mit 5:2 in Groß Gaglow verloren und bereits nach zehn Minuten 3:0 hinten gelegen. Dies sollte uns diesmal nicht passieren.

Nach einem gutem Beginn und mehr Treffsicherheit sorgte Jan F. bereits in der 4. Minute mit einem gekonnten Schlenzer ins lange Eck für die frühe Führung der Teltower Mannschaft.

Der Teltower FV war von da an die spielbestimmende Mannschaft und hatte in der 9., 13. und 17. Minute mehrere Großchancen durch Lukas F. und Jan F., um vorzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Doch leider wurden wieder beste Möglichkeiten ausgelassen, um die Führung auszubauen.

Erst in der 19. Minute gab es den ersten gefährlichen Angriff für die Gäste. Nur eine Minute später gab der Schieri einen Freistoß für die Gastmannschaft, den die Jungs aus Groß Gaglow auf Grund eines Stellungsfehlers in der Teltower Hintermannschaft zum Ausgleich nutzten.

In der 28. Minute dann der nächste Standard für unseren Gegner und nach einer Ecke ging das Team aus der Lausitz wieder durch Zuordnungsprobleme im Teltower Abwehrverbund sogar mit 2:1 in Führung.

Danach wirkte unsere Mannschaft verunsichert und brachte keinen kontrollierten Spielaufbau mehr zustande.

Erst in der 33. Spielminute fasste sich Felix ein Herz und hämmerte die Kugel aus der Distanz scharf auf das Gaglower Tor. Der Keeper konnte den Ball nur abprallen lassen und Lukas F. nutzte diesen Fehler mit einem Abstauber zum verdienten 2:2 Ausgleich kurz vor der Pause.

Nach der Halbzeit waren die Roten Teufel erst einmal damit beschäftigt, wieder in die Partie zu finden und gegnerische Angriffe abzuwehren.

Doch je länger das Spiel dauerte, um so mehr bissen sich alle in dieses Match hinein und opferten sich, der fehlenden Wechselmöglichkeiten bewußt, für die Mannschaft auf. Jeder kämpfte für den anderen und trotz nachlassender Kräfte übernahmen wir wieder mehr und mehr das Spielgeschehen.

In der 57. Minute explodierte Lukas L. dann endlich auf der linken Außenbahn und nach einem sehenswerten Solo paßte er maßgeschneidert auf den mitgelaufenen Jan F., der zur verdienten 3:2 Führung für den TFV einschob.

Nun brachen alle Dämme und auch der einzige Wechsler Alex hatte seinen Auftritt. In der 69. Spielminute konnte er von 3 Gaglower Verteidigern im gegnerischen Strafraum nur noch unfair vom Ball getrennt werden, so dass der Schieri nur auf den Strafstoßpunkt zeigen konnte. Den fälligen Elfmeter hämmerte Jan F. mit etwas Glück an den linken Innenpfosten und von da aus ins Tor zum 4:2 Endstand für den Teltower FV.

Dank einer super Mannschaftsleistung war dieser Sieg mehr als verdient und für das Selbstvertrauen der Jungs extrem wichtig!

Fazit: Spielerisch teilweise sehr ansehnlich, kämpferisch erstklassig, nur die Chancenverwertung... - egal, Hauptsache gewonnen!

Für den TFV spielten:

Luki; Max; Tom; Manuel; Jan L.; Lukas L.; Jan F.; Felix; Niklas; Maurice; Lukas F.; Alex;

 
< zurück   weiter >