Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Unglückliche 0:1 Heimniederlage der C1 Junioren des TFV gegen Babelsberg 74

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Unglückliche 0:1 Heimniederlage der C1 Junioren des TFV gegen Babelsberg 74 Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Sonntag, 10. November 2013

Beim Spitzenspiel der Landesklasse Süd (4. gegen 2.) unterlagen die 1.C-Junioren des Teltower FV gegen Babelsberg 74 zu Hause völlig unnötig mit 0:1 und verschenkten wichtige Zähler in der Meisterschaft. Leider wurden die eigenen Torchancen nicht konsequent genutzt und so trauerte man am Ende den ausgelassenen Möglichkeiten nach, denn zumindest ein Unentschieden wäre für den bis dahin zu Hause ungeschlagenen TFV nicht nur möglich, sondern auch verdient gewesen!

Nach vielen Ausfällen in den vergangenen Partien konnten wir diesmal fast in Bestbesetzung in dieses Spitzenspiel gehen und hofften dementsprechend auch auf eine ansprechende Leistung unserer Kicker.

So übernahmen die Roten Teufel in der ersten Halbzeit auch von Anfang an das Kommando und die 74er stellten sich zunächst hinten rein und lauerten auf Konter.

In der 5. Minute gab es dann die erste Möglichkeit für Babelsberg durch einen ihrer blitzschnell vorgetragenen Vorstöße in die Teltower Hälfte.

Tom hatte in der 15. Minute die erste Chance für den TFV, doch sein Schuß flog über das gegnerische Tor.

In Minute 19 wurde es nach einer Ecke der Filmstädter wieder brenzlich vor dem Teltower Kasten, doch zum Glück wurde auch diese Chance nicht genutzt.

Der Teltower FV hatte zwar mehr Ballbesitz und Spielanteile, doch etwas wirklich zählbares sprang bisher dabei für die Hausherren nicht heraus.

In der 22. Minute konnte der Gästekeeper einen Distanzschuß von Jan F. nicht richtig festhalten, im Nachfassen sicherte er die Kugel aber kurz vor der Linie.

Nur 3 Minuten später hatte Tom nach guter Vorarbeit von Christoph das 1:0 für den TFV auf dem Fuß, doch seinen nicht unplatzierten Schuß parierte der Babelsberger Torwart glänzend mit einer unglaublichen Fußabwehr. Das hätte die Führung für unser Team sein müssen!

In der 30. Spielminute war es wieder Tom, der eine gute Einschußmöglichkeit nicht nutzte.

Mit dem Spiel in der ersten Halbzeit konnten wir eigentlich zufrieden sein, nur die Torausbeute war halt unbefriedigend.

Nach der Pause wollten wir eigentlich da weitermachen, wo wir in Halbzeit eins aufgehört hatten, doch völlig überraschend fingen wir uns in der 38. Minute nach einem Freistoß von Babelsberg 74 und einem katastrophalen Abwehrfehler völlig unnötig das 0:1 ein.

Das spielte den defensiv eingestellten Gästen natürlich glänzend in die Karten, denn so konnten sie weiter auf Konter lauern und wir mußten offensiver agieren.

Wütende Angriffe der Teltower wehrten die 74er mit ihrer geschickt agierenden Abwehrreihe gekonnt ab und überraschten unseren Abwehrverbund mit blitzschnellen Gegenangriffen. Tom und Christoph hatten in der 41. und 43. Minute gute Chancen, den Ausgleich zu erzielen, doch am Ende wurden diese Chancen nicht konsequent abgeschlossen.

In der 47. und 48. Minute hatten auch die Gäste 2 gute Einschußmöglichkeiten, die zum Glück ungenutzt blieben.

Ein Freistoß von Arsim in der 54. Spielminute knallte leider nur an den 74er Torpfosten und der Nachschuß von Lukas F. trudelte parallel zur Torlinie ins Aus, sehr ärgerlich.

Die letzte Chance für den Teltower FV hatte Lukas F. in der 64. Minute, als er einen Abpraller des Gästekeepers nicht druckvoll genug mit dem Kopf platzieren konnte und der Ball somit leichte Beute für den Babelsberger Schlußmann wurde.  

In der 65. Minute knallte ein Freistoß von Babelsberg 74 noch einmal an die Teltower Querlatte und sorgte so für helle Aufregung.

Am Ende mußten wir uns leider knapp geschlagen geben, denn diese Niederlage war wirklich unglücklich und völlig unnötig, da sich eigentlich 2 gleichstarke Teams gegenüber standen und die Gastmannschaft nur auf Grund der besseren Defensive am Ende als Sieger vom Platz ging.

Fazit: Jetzt müssen wir so schnell wie möglich diese Niederlage aus den Köpfen bekommen und uns auf kommende Aufgaben konzentrieren, denn noch ist Einiges in dieser Hinrunde möglich!

Für den TFV spielten:

Marius; Luki; Maurice; Louis; Arsim; Jan F.; Felix; Lukas L.; Yannick; Christoph; Tom; Lukas F.; Niklas; Louisa; Jan L.

 
< zurück   weiter >