Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow C1 - Junioren erreichen 3. Pokalrunde des Landespokals

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

C1 - Junioren erreichen 3. Pokalrunde des Landespokals Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Samstag, 28. September 2013

Mit einem mühsamen 4:2 Auswärtserfolg zieht die 1.C in die 3. Pokalrunde des Landespokals ein und setzt sich trotz akuten Personalmangels gegen den Ligarivalen TSG Lübben durch!

Auf Grund vieler Langzeitverletzter und der ungünstigen Terminierung der Pokalspiele in den Herbstferien konnten wir nur mit einer Notbesetzung von 12 Spielern nach Lübben anreisen und dort unser Glück versuchen.

Doch auch der Gastgeber war stark dezimiert und trat mit nur 12 Kickern zur 2. Pokalrunde an.

Beiden Mannschaften war von Beginn an anzumerken, das hier nicht die Stammformationen auf dem Platz stehen.

Außer einer hundertprozentigen Torchance von Lukas F. nach einer Flanke von Lukas L. in der 2. Spielminute, die vom Torwart der Lübbener glänzend pariert wurde, war in den ersten 10 Minuten des Spiels nicht wirklich viel zu sehen, was man als Fußball bezeichnen könnte!

Die TSG stand tief in der eigenen Hälfte und der TFV stand davor und wußte nichts mit dem Platz anzufangen.

Viele Fehlpässe, Gewurschtel im Mittelfeld und leichte Ballverluste auf beiden Seiten prägten das Geschehen.

Die Einen wollten nicht so richtig, und die Anderen konnten nicht, so sah es aus!

Jan F. versuchte in der 10. Minute sich alleine durchzudribbeln, scheiterte dann aber im Torabschluß. Viel zu wenig wurde versucht, richtige Spielzüge aufzubauen und den Gegner aus der Reserve zu locken.

Erst in der 16. Minute hatten die Lübbener ihre erste Torchance.

Aber nur eine Minute später erzielte der Gastgeber nach einem katastrophalen Fehlpass in der eigenen Abwehr den völlig überraschenden Führungstreffer zum 1:0.

Das machte das Spiel nicht leichter, denn so konnten sich die Spreewälder noch mehr auf Konter beschränken und den TFV kommen lassen.

Damit taten wir uns lange schwer, bis zur 23. Spielminute. Felix eroberte den Ball auf der rechten Seite, flankte in die Mitte auf Niklas und der chipte die Kugel über die Abwehr der Gastgeber auf Lukas F., der den Ball direkt aus der Luft volley zum 1:1 verwandelte.

Danach wirkte die Partie aber weiter sehr zerfahren und keine der beiden Teams konnte wirklich überzeugen. Bis zur Halbzeitpause tat sich dann auch nicht mehr viel und beide Mannschaften hatten Zeit, sich eine neue Taktik zurecht zu legen.

Nach der Pause erhöhte der TFV etwas das Tempo und erarbeitete sich mehr Torchancen.

In der 42. Minute flankte Lukas L. nach einem schönen Sololauf von der linken Seite in den Lübbener Strafraum auf Lukas F., der sich um seine zwei Bewacher herumdrehte und eiskalt zum 1:2 einschob.

In der 46. Minute hätte erneut Jan F. seinen 1. Treffer erzielen können, doch noch scheiterte er knapp.

In Spielminute 49 war es dann endlich so weit. Nach einem Einwurf von Lukas L. auf Niklas, der direkt auf Lukas F. paßte und von dem dann die Kugel genau auf Jan F. kam, konnte dieser endlich das 1:3 für den TFV erzielen.

Doch auch nach dieser Führung hatten die Teltower noch nicht die nötige Sicherheit, um die Partie nach Hause zu schaukeln.

Zunächst vergaben die Lübbener in der 50. Minute ihre erste Konterchance noch, aber in der 54. Minute nutzten sie den nächsten Konter eiskalt zum 2:3 Anschlußtreffer.

Danach wackelten die Teltower wieder und es dauerte bis zur 59. Minute, bis Lukas F. nach schönem langem Paß von Jan F. das erlösende 2:4 und damit den Sieg für den Teltower FV erzielte!

Am Ende zählt dann aber doch nur der Sieg und das Weiterkommen und das habt ihr Euch heute trotz einer mäßigen Leistung verdient.

Leider findet die nächste Pokalrunde schon in 14 Tagen und somit wieder in den Herbstferien statt und es wird wieder interessant, wir wir das nächste Mal auflaufen?!

Für den TFV spielten heute:

Luki; Max; Louisa; Arsim; Maurice; Felix; Jan F.; Alex; Lukas L.; Tom; Niklas; Lukas F.

 
< zurück   weiter >