Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Erste Saisonniederlage der C1-Junioren in Groß Gaglow

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Erste Saisonniederlage der C1-Junioren in Groß Gaglow Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Sonntag, 01. September 2013

Nach einer frühen Anfahrt und einem langen Stau auf der Rückfahrt kehrt die C1 des TFV mit einer herben 5:2 Niederlage aus Groß Gaglow zurück.

Stark ersatzgeschwächt mußten die Roten Teufel am frühen Morgen in Groß Gaglow bei Cottbus antreten. Gleich 4 Absagen vom Stammpersonal mußten am heutigen Tage durch Umstellungen ausgeglichen werden.

Leider konnten wir in den ersten 10 Minuten diese Ausfälle nicht kompensieren und erlebten die wohl schlechtesten 10 Minuten des Teams, die ich je gesehen habe.

Groß Gaglow begann wie die Feuerwehr und bei unserer Mannschaft paßte irgendwie gar nichts zusammen. Nach 9 Spielminuten stand es bereits 3:0 für den Gastgeber, denn in den Minuten 4, 7 und 9 schlug es nach Abstimmungsproblemen im Mittelfeld und in der Abwehr im Teltower Kasten ein. Sicherlich waren die Tore hervorragend herausgespielt und die Gaglower Offensive nutzte kaltschnäuzig jede Chance, aber so völlig ohne Gegenwehr ergibt man sich einfach nicht!

Nun dachten wir zunächst, die Partie wäre bereits gelaufen, denn zusätzlich zu dem hohen Rückstand mußten wir die frühen verletzungsbedingten Ausfälle von Felix und Niklas verkraften.

Doch plötzlich wehrten sich unsere Kicker und einige Umstellungen führten zu mehr Ballbesitz und einigen guten Chancen für den TFV.

Tom hatte nach schönem Solo in der 23. Minute die erste richtige Chance für Teltow, vergab diese aber leider.

In der 25. Minute erlöste dann aber Lukas F. unser Leiden und erzielte nach schöner Vorarbeit von Jan L. den Anschlußtreffer zum 3:1.

Danach war der TFV am Drücker und hatte durch Tom und wieder Lukas F. in den Minuten 26 und 30 zwei weitere Möglichkeiten den Rückstand zu verkürzen, doch leider nutzen wir unsere Chancen nicht so eiskalt wie unser heutiger Gegner.

Leider rechte sich dann dieses leichtfertige Auslassen von Torchancen vor der Pause. In der 33. Minute erzielte Gaglow nach einem Konter aus stark abseitsverdächtiger Position das 4:1 und stellte den alten Torabstand wieder her.

Nach der Halbzeitpause kamen unsere Jungs und Mädels wie ausgewechselt aus der Kabine. Sofort nach Wiederanpfiff war der TFV am Zug und das Spiel kannte nur eine Richtung.

In der 37. Minute wurde dieser Druck auch belohnt und nach Freistoß von Jan F. und Vorlage von Simon gelang wieder Lukas F. das 4:2.

Lukas hätte nur 3 Minuten später noch weiter verkürzen können, doch leider scheiterte er am guten Keeper der Hausherren.

In der 42. Minute hatten dann die Gastgeber auch noch Glück, als ihr Torwart bereits ausgespielt war und ein Verteidiger der Gaglower Lukas F. Schuß noch von der Linie kratzte.

Tom machte in seinem ersten Spiel eine gute Partie, übersah aber leider bei seinem fulminanten Flankenlauf in der 46. Minute den in der Mitte völlig frei stehenden Lukas F. und scheiterte so knapp im Torabschluß.

Die Teltower waren in Halbzeit 2 wohl klar die bessere Mannschaft und drängten den Gastgeber fast völlig in die eigene Hälfte.

In der 52. Minute wurde ein Tor von Lukas F. auf Grund einer angeblichen Abseitsstellung aberkannt.

So langsam schwanden dann aber die Kräfte und so kam es, wie es kommen mußte. Ein weiterer Konter des Heimteams in der 60. Spielminute führte dann zum KO für den TFV. 5:2 war dann auch der Endstand, denn auch weitere Möglichkeiten für unser Team blieben ungenutzt oder wurden vom Torwart der Gaglower prima pariert.

Groß Gaglow ging heute auf Grund der wesentlich besseren Chancenverwertung, der guten Ausführung des letzten, tödlichen Passes in die Schnittstelle und der unglaublichen Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor verdient als Sieger vom Platz.

Leider verpaßten wir an diesem Sonntag die Chance auf den Sieg durch den frühen hohen Rückstand und die wirklich nicht optimale Chancenverwertung.

Fazit: Positiv ist, dass wir trotz des schnellen Rückstandes uns nicht aufgegeben haben und auch unsererseits versuchten, die Partie noch zu drehen. Mit etwas mehr Glück im Abschluß wäre ein Unentschieden durchaus möglich gewesen!

Für den TFV spielten heute:

Luki; Louisa; Maurice; Jan F.; Max; Jan L.; Simon; Arsim; Felix; Niklas; Lukas L.; Lukas F.; Alex; Yannick; Tom

 
< zurück   weiter >