Skip to content

Schmaler Bildschirm Breiter Bildschirm Schrift vergrößern Schrift verkleinern Schriftgröße zurücksetzen
Startseite arrow Startseite arrow News-Archiv arrow Der Jahrgang 99 des Teltower FV meldet sich als neue C1 erfolgreich in die Saison 2013/2014 zurück

Sponsoren des TFV 1913

www.autoteiledirekt.de

Der Jahrgang 99 des Teltower FV meldet sich als neue C1 erfolgreich in die Saison 2013/2014 zurück Drucken E-Mail
Veröffentlicht von Bernhard Mierzwa   
Sonntag, 18. August 2013

Gleich im ersten Ligaspiel der neuen Saison konnte die "Neue C1" ihren ersten Sieg bei der SG Luckenwalde/Nuthe-Ustromtal einfahren. Mit einem etwas glücklichen aber nicht unverdienten 3:0 Auswärtserfolg gelingt unseren Jungs und Mädels ein gelungener Saisonauftakt, der hoffentlich Selbstvertrauen und Motivation für kommende Aufgaben in der Landesklasse Süd gibt.

Nach einem tollen Trainingslager in der Landessportschule Osterburg, bei der wir die Grundlagen für die kommende Saison gelegt haben und einem gelungenen Freundschaftsspiel gegen einen doch überforderten Gegner RSV II, das zwar mit 4:0 gewonnen wurde, bei dem es aber noch viel Potenzial nach oben gab, waren wir sehr gespannt, wie sich das erste Punktpiel der Spielzeit 2013/2014 gestalten würde.

Unser erster Gegner hieß nun also SG Luckenwalde / Nuthe - Ustromtal und diese Mannschaft hatte auch eine gute Vorbereitung gespielt. Erst am letzten Wochenende gewann Luckenwalde im Pokal bei Calau mit 8:0 und setzte so ein Ausrufezeichen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen traten wir nun am Samstag auf dem gepflegten Grün des Gastgebers an und waren gespannt, wie fit und spielfreudig unser Team nun wirklich ist.

Die Heimmannschaft begann sehr druckvoll und erarbeitete sich in den ersten 15 Spielminuten klare Feldvorteile. Die Teltower waren noch nicht richtig wach und spielten zu leichtfertig, so daß viele Zweikämpfe bereits im Mittelfeld verloren wurden. So kam Luckenwalde zu Beginn der Partie zu 3 guten Torchancen, die aber unsere Abwehr mit dem gut aufgelegten Louis bzw. Marius im Tor in letzter Sekunde noch klären konnten.

In der 14. Spielminute nutzten dann die Roten Teufel ihre erste Tormöglichkeit für den glücklichen Führungstreffer. Eine schöne Flanke von Lukas L. von der linken Außenbahn konnte der Luckenwalder Keeper auf Grund des guten Nachsetzens von Lukas F. nur abprallen lassen, Niklas stand goldrichtig und schob überlegt zum 0:1 für den Teltower FV ein.

Nur 2 Minuten später erzielte Jan F. nach guter Vorlage und Ballgewinn von Felix im zentralen Mittelfeld mit einem Heber das vielumjubelte 0:2, wobei er den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Heimkeeper überlistete.

Nach diesem Doppelschlag, war bei den Hausherren ein wenig die Luft raus und der TFV fand besser ins Spiel.

Erst in der 20. Minute gab es die nächste Möglichkeit für Luckenwalde, bei der aber Louisa mit viel Einsatz rettete.

In der 25. Spielminute hatte Lukas F. nach toller Vorarbeit von Lukas L. die Möglichkeit auf 0:3 zu erhöhen, doch er scheiterte knapp.

Marius parierte in der 28. Minute glänzend einen Konter der Spielgemeinschaft Luckenwalde / Nuthe - Urstromtal und hielt so seinen Kasten bis zur Halbzeit sauber.

Nach der Pause begannen die Gastgeber genau so, wie zu Beginn des Spiels und gestalteten wütende Angriffe in Richtung Teltower Tor. Bereits in der 37. Minute glänzte wieder Marius mit einer tollen Parade, bei der er im Herauslaufen Kopf und Kragen riskierte.

In der 39. Minute dann der nächste Aufreger: Nach einer Ecke für Luckenwalde sprang der Ball nach einem Kopfball der Hausherren an die Unterlatte und dann VOR! die Torlinie des Teltower Kastens. Gedankenschnell schnappte sich Marius die Kugel und schickte Lukas F. mit einem weiten Abschlag auf die Reise. Der letzte Abwehrspieler der Luckenwalder versuchte, Luckas mit seinem Körper vom Ball abzuschirmen. Dabei sprang ihm das Spielgerät auf den Oberschenkel und von dort aus in die Arme des Torwarts - Rückpass!!! Der Schiri zögerte eine Weile und gab dann indirekten Freistoß 2m vor dem Luckenwalder Kasten. Alle Luckenwalder Spieler inklusive Torwart verrammelten das eigene Tor, doch nach Rückgabe von Manuel fand Jan F. irgendwie eine Lücke und der Ball schlug im Tor zum 0:3 ein.

Doch diesmal ließen sich die Platzherren nicht beeindrucken und spielten Angriff um Angriff in die Teltower Spielhälfte. Nur eine Minute nach unserem Tor gab es ein großes Tohuwabohu im Teltower Strafraum, bei dem 4 oder 5 Schüsse der Luckenwalder hintereinander irgendwie abgewehrt werden konnten.

Luckenwalde war nun wieder spielbestimmend und die Teltower Mannschaft zog sich mehr in die eigene Spielhälfte zurück. So ergaben sich weitere Chancen für das Heimteam in der 42., 49., 53., 55. und 56. Spielminute. Jan F. kämpfte dabei im Mittelfeld aufopferungsvoll und warf sich allen Angriffsbemühungen entgegen.

Doch dann ging auch den Luckenwaldern so langsam die Luft aus und so hatte Jan F. in der 68. Minute die letzte Einschußmöglichkeit des Spiels.

Fazit: Dem Teltower FV gelang ein glücklicher Sieg auf Grund der besseren Effizienz und der besseren Chancenverwertung. Bei 15:5 Torchancen für Luckenwalde war wohl die bessere Defensive sowie der stärkere Torwart spielentscheidend.

Für die nächsten Partien müssen wir aber noch eine Schippe drauflegen und weitere Punkte gegen den Abstieg sammeln!

Für den TFV spielten:

Marius; Luki; Louisa; Maurice; Louis; Felix; Manuel; Jan F.; Lukas L.; Lukas F.; Niklas; Simon; Max; Jan L.; Yannick

 
< zurück